Kunst, Suggestion, Natur

Giacomo Vittone

Giacomo Vittone wurde am 13. Dez. 1898 in Turin geboren und begann bereits in jungen Jahren mit dem Malen. Seiner Intuition folgend besuchte er 1916 das Turiner Studio der Gatti-Brüder, wo er vielen anderen Künstlern begegnete.
1917 ging er an die Front, kämpfte am Carso und erlebte den Rückzug Caporettos mit. Nach dem Krieg arbeitete er mehrfach in venezianischen Firmen und wurde 1926 von einem führenden Kreditinstitut eingestellt. 1928 heiratete er Pola und zog 1935 wegen der Arbeit nach Riva del Garda, wo er seine Tätigkeit als Maler intensivierte und Kontakte zu den ortsansässigen Künstlern knüpfte: Pizzini, Paluselli, Bonat, Susat, Simeoni, Dal Lago und andere.
Auf der ständigen Suche nach stimmungsvollen Plätzen entdeckte er die Landschaften des Tennese und das beliebte „Regno di Calvola“, wo später die Idee zur Errichtung eines Künstlerhauses entstand.
1945 begann er, seine Gemälde mit dem Pseudonym „Pictor Dominicus“ oder einfach „Dominicus“ zu signieren. Neben der Malerei interessierte er sich sehr für das kulturelle Leben der Stadt und wurde ebenfalls 1945 zum Kurator des Museo Civico von Riva del Garda ernannt. Er setzte sich für den Wiederaufbau dieser Institution ein und fügte den ersten Teil der Stadtbibliothek hinzu.
1955 erhielt er für seine erfolgreiche Arbeit für das Museum und die heimische Kultur den Goldenen Verdienstorden von der Kommunalverwaltung von Riva. In den 60er-Jahren rief er mit Hilfe einiger treuer Freunde das Künstlerhaus ins Leben, das seitdem seinen Namen trägt. In jener Zeit zog er nach Ostia, gab nach dem Tod seiner Frau das Pseudonym Dominicus auf und signierte seine Werke mit Giacomo Vittone. Er starb 1995 in Ostia.







AUSSTELLUNGEN, WORKSHOPS UND EVENTS

Parigi. Artisti trentini, 1900-1989

dal 2 marzo al 16 giugno 2019

Parigi. Artisti trentini, 1900-1989

SIEHE